· 

Pita od Jabuka

 

Pita sa Jabukama, lijena Pita (Kuchen mit Äpfeln oder faule Pita) ist ein Kuchen aus meiner Kindheit . Das Rezepti st von meiner Mama und ich liebe ihre klassischen Kuchen. Zwischen zwei Lagen Mürbeteig gibt es eine Füllung mit vielen Äpfel und Zimt. Klassisch ist die Oberfläche ein glatte Teigplatte, ich habe sie dieses Mal geflochten .

ZUTATEN MÜRBETEIG :

  • 750 g Mehl
  • 330 g Butter
  • 170 g Zucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 3 Eier
  • Abrieb von einer Bio Zitrone
  • 1/2 Tl. Zimt

ZUBEREITUNG:

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Bis zur weiteren Verwendung den Teig in den Kühlschrnk legen.

APFEL-FÜLLUNG:

  • 1 kg Boskop  Äpfel
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 20 g gemahlene Walnüsse
  • 20 g Paniermehl

ZUBEREITUNG:

  • Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse entfernen und mit einer Reibe fein reiben.
  • Die restlichen Zutaten in einer Schüssel verrühren, die geriebenen Äpfel dazugeben und alles gut vermischen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren.
  • Eine Hälfte auf Backblechgröße (bei mir 45 x 35 cm) ausrollen. 
  • Mit einer Gabel einige Male einstechen.
  • Die Apfel-Füllung über dem Teig verteilen und etwas andrücken.
  • Du hast jetzt zwei Möglichkeiten mit der zweiten Teighälfte. Entweder du rollst auch diesen Teig auf Blechgröße aus und ihn über die Füllung oder du schneidest den ausgerollten Teig in Streifen, flechtest den Teig zu einem Gitter. Siehe Bilder unten oder auf meiner Instagram Seite das Tutorial dazu an.
  • Im vorgeheiztem Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca.45 Minuten backen.
  • Nach dem Backen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

PS: Ich habe ein Eigelb und etwas Milch verrührt und die Teigoberfläche damit eingestrichen. Das muss aber nicht sein, da ja Puderzucker darüber kommt :-) ...

 

Süsse Grüße deine Vesna :-)






Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sarah (Donnerstag, 04 März 2021 12:31)

    Danke für das tolle Rezept! Der Kuchen ist wirklich sehr lecker und auch einfach zu machen. Selbst das Flechten habe ich gut hinbekommen. 5 Sterne! :-)

  • #2

    Sarah (Donnerstag, 04 März 2021)

    Das freut mich sehr, das es dir schmeckt:-)