· 

Sapice, Mostrice oder Pracle

Noch ein Rezept aus meine Heimat, namens Sapice (Fothe). Sie werden ursprünglich mit reichlich gemahlenen Haselnüssen und Schweinefett zubereitet. Damals war Butter zu teuer, deshalb haben die Frauen haben immer Schweinefett benutzt (so erzählt meine Mama). Bei der lieben Slavica auf ihrer Instagram-Seite @slavicanorah habe ich dieses tolle Rezept mit Butter und Walnüssen gefunden und möchte es gerne mit euch teilen. Ich habe die Walnüsse vor dem Mahlen etwas geröstet, so bekommen die Sapice eine besondere Note.

ZUTATEN:

  • 500 g Mehl
  • 250 g gehmahlene, geröstete Walnüsse
  • 250 g Zucker (ich habe 150 g verwendet)
  • 1/2 Pck .Backpulver
  • 1 EL Schmand
  • 250 gr . Butter
  • 1 Ei

ZUBEREITUNG:

  • Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  • Die Butter schmelzen und mit Schmand und Ei verrühren.
  • Die trocknen Zutaten dazugeben und zu einem weichen Teig verarbeiten.
  • Die kleinen Förmchen mit etwas geschmolzenem Butter streichen und mit etwas Mehl bestäuben.
  • Den Teig in den Förmchen verteilen und etwas andrücken.
  • In vorgeheizen Backofen auf 200 °C ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  • Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und genießen.

PS: Du kannst statt Walnüsse  auch Haselnüsse, Mandeln oder Pistazien benutzen.

      Die Förmchen habe ich zufällig bei Tedi gefunden, aber im Internet bekommt man sie auch problemlos.

      Werbung unbezahlt und unbeauftragt

 

Süsse Grüße deine Vesna ;-)




Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lisa (Montag, 22 November 2021 18:10)

    Total lecker!