· 

Heidelbeeren-Charlotte Royal

Ein kleines Frülings-Törtchen für den Sonntagkaffee,  fein und elegant, genau nach meinem Geschmack.Normalerweise wird der Biskuitboden eingerollt, gefüllt und dann geschnitten. Ich habe ihn iquadratisch geschnitten,so bekommt die Charlotte mal einen anderen Look. Natürlich reicht der Teig auch zum Einrollen.Du backst einfach nach deinem Geschmack.

ZUTATEN MÜRBERTEIG:

  • 60 g Mehl
  • 16 g gemahlene Mandeln
  • 25 g Puderzucker
  • 35 g kalte Butter

Zubereitung:

  • Alle Zutaten verkneten und für 30 Minuten in dem Kühlschrank legen.
  • Nach dem Abkühlen, den Teig etwas größer als die Backform (24 cm  Durchmesser) ausrollen, in die Form geben und andrücken, so dass du auch etwas Rand hast.
  • Mit einer Gabel einige Male einstechen und bei  180°C  ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Zutaten für den Fruchtspiegel:

  • 200 g Heidelbeer-Fruchtpüree (TK oder Frisch)
  • 3 Bllatt Gelatine

Zubereitung:

  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Das Fruchtpürree in einem Topf erwärmen, die Gelatine auadrücken und darin auflösen.
  • Eine Backform von 18 cm mit Frischhaltfolie auskleiden und das fertige Pürre hineingeben.
  • 1 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

ZUTATEN BISKUITROLLE:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speiserstärke
  • 250 g Heidelbeer-Konfitüre ( Zum Bestreichen)

ZUBEREITUNG:

  • Die Eier trennen.
  • Die Eiweiße mit 50 g Zucker, Vanilliezucker und 2 EL Wasser verrühren und zur Seite stellen..
  • Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen.
  • Die Eigelbe und den restlichen Zucker verrühren.
  • Die gerührten Eiweiße unter die Eigelbmasse heben.
  • Die trockenen Zutaten darübersieben und ebenfalls unterheben.
  • Eine 35x35 cm Backform mit Backpapier belegen und die Masse einfüllen.
  • Backen bei 180 °C ca. 12 Minuten
  • Mindestens 2 Stunden ruhen lassen.
  • Nach dem Auskühlen 3x länglich durchschneiden (siehe Bild unten).
  • Den geschnittenen Biskuit mit Heidelbeeren-Konfitüre bestreichen und aufeinander stapeln (siehe Bild unten).
  • Für eine halbe Stunde in den Gefrierschrank stellen, so lässt sich der Teig besser schneiden. 

 


  • Eine kleine Kuppel-Form (20 cm) mit Frischhaltfolie bedecken.
  • Die mit Konfitüre bestrichenen Streifen schneiden und die ganze Kuppel-Form damit bedecken.
  • Schaue unten auf das Bild.

  • Mit etwas Heidelbeer-Konfitüre kannst du iinnen alles bestreichen.
  • Anschließend die Form in den Kühlschrank stellen und die Creme zubereiten.

MASCARPONE CREME

 

ZUTATEN:

  • 500 g Mascarpone
  • 300 g Sahne
  • 60 g Puderzucker
  • 5 Stk. Gelatine
  • 200 g frische Heidelbeeren

ZUBEEITUNG:

  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Mascarpone, Sahne und Puderzucker in eine Schüssel geben und cremig rühren.
  • 1  EL der Creme kurz in einer kleinen Schüssel ewärmen und die Gelatine darin auflössen. Anschließend mit der restlichen Mascarpone_Creme verrühren.
  • Die frischen Heidelbeeren kurz mit einem Stabmixer pürieren und mit 1/3 der Creme vermischen.
  • So hast du zwei Mascarpone-Cremes.

ZUSAMENSETZUNG:

  • Die vorbereitete Biskuit-Halbkugel aus dem Kühschrank nehmen und die Mascarpone-Creme ohne Heidelbeere in die Form füllen.
  • Den fertigen Fruchtspiegel mittig einlegen und leich andrücken. Danach die  restliche Heidelbeer-Mascarpone-Creme einfüllen und gleichmäßig verteilen.
  • Mit Frischhaltfolie abdecken und für ca. 5 Stunden (oder über Nacht) im Kühschrank lassen.
  • Den Mürbeteig mit etwas Heidellbeer-Konfitüre bestreichen und die gekühlte Charoltte mittig auf den Mürbeteig-Boden setzen.
  • Seitlich hast du jetzt etwas Platz und hast du zwei Möglichkeiten:
  • Du kannst frische Heidelbeeren, Erdbeeren oder Himbeeren darauflegen
  • Oder wie ich mit etwas geschlagener Sahne dekorieren.

PS: Man kann die Charlotte auch sehr gut einfrieren.

Süsse Grüße deine Vesna :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0