· 

Cruffins

Ich liebe Hefeteig in allen Varianten! Hier ist ein Rezept das aus Australien kommt.Wenn  Croissant auf Muffin trifft gibt es dann Cruffins. Der Teig ist ähnlich wie der von Croissants, er wird im Kreis gerollt und in einer Muffin-Form gebacken.

ZUTATEN FÜR DEN TEIG:

  • 450 g Mehl
  • 2 TL  Trockennhefe
  • 1 EL Honig
  • 100 ml  Wasser
  • 100 ml  Milch
  • 75  g weiche Butter
  • 3 EL Zucker
  • Prise Salz
  • extra 100 g weiche Butter

 

So wird's gemacht:

  • Milch und Wasser leicht erwärmen und die Hefe und den Honig darin auflösen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen.
  • Mehl, Zucker, weiche Butter und Salz in eine Schüssel geben. DIe Hefemilch zufügen und zu einem glatten Teig kneten.
  • Zugedeckt an einem warmen Platz ca. 1 Stunde schlafen lassen.
  • Den Teig in 6 Stücke zu je 130 g teilenund zu Kugeln rollen. 
  • Jede Kugel nacheinander länglich ganz dünn ausrollen, sodass der Teig fast durchsichtig ist.
  • Auf dem dünnen Teig je 1 EL  der weichen Butter verteilen (schaue das Bild unten).
  • Den Teig an der kurzen Seite aufrollen, sodass eine kurze Rolle ensteht.
  • Die fertige Rollen in Gefrierschrank geben , so wird der Butter fest und die Rollen lassen sich besser schneiden.
  • Nun die Rolle in der Mitte teilen. Die beiden Teigstränge nach außen klappen, so dass das Innere zu sehen ist.
  • Jede Rolle einzeln zu einer Schnecke einrollen.
  • Die Teiglinge in eine gefettete Muffinform setzen und noch 30 Minuten an dem warmen Platz schlafen lassen.
  • Backofen vorheizen auf 180 °C  ca. 25 Minuten backen.
  • Nach dem Backen abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestreuen.
  • Nach Wunsch kann man ein kleines Loch in die Mitte drücken und dieses mit Marmelade, Nutella oder Erdnussbutter füllen.

PS: Den Hefeteig kannst du gerne einen Abend vorher vorbereiten, in den Kühlschrank legen, am nächsten Tag 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehenlassen und dann weiter als Cruffins formen.

 

Süsse Grüße deine Vesna :-)






Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rezeptsammlerin (Geli) (Samstag, 25 Januar 2020 11:30)

    ich finde die Teilchen ausgesprochen lecker. Jetzt weiß ich, wie die Zubereitung funktioniert. Vielen lieben Dank Vesna. Auf dich kann man sich doch verlassen (grins). LG ~Geli~