· 

Deutscher Käsekuchen

-Werbung da Namensnennung-

Dadurch dass ich keine deutsche Oma habe, die mir ihr Familienrezept eines Käsekuchens weitergeben kann, habe ich diverse Rezepte probiert. Viele waren gut, aber als ich den Käsekuchen aus dem Buch "Richtig gut backen" von Christian Hümbs ausprobiert habe, war meine ganze Familie total begeistert. Zum ersten Mal habe ich hier einen Käsekuchen ohne Vanillepudding gebacken. Mit der freundlichen Erlaubnis von Christian Hümbs darf ich euch hier sein Rezept vorstellen.

FÜR DEN MÜRBETEIG:

  • 180 g Butter
  • 110 g Puderzucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 35 g blanchierte gemahlene Mandeln

FÜR DIE KÄSEMASSE:

  • 100 g Butter
  • 1 kg Magerquark
  • 190 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • Abrieb von 1 Bio- Zitrone
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Msp . Salz
  • 5 Eier (Größe M)
  • 190 g Buttermilch

AUSSERDEM:

  • 1 Eigelb
  • 4 EL Aprikosekonfiture
  • 50 g gehobelte Mandeln

 

ZUBEREITUNG:

  • Für den Mürbeteig Butter, Puderzucker, Ei, Vanillezucker, Vanillemark und Salz in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten.
  • Das Mehl und die Mandeln dazugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten .
  • Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 190 °C vorheizen.
  • Die Springform (26 cm) leicht ausfetten und mit Mehl ausstäuben.
  • Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen.
  • Die Springform mit dem Mürbeteig auslegen, dabei einen etwa 5 cm hohen Rand formen.
  • Den Teig gerade schneiden und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Den Mürbeteig im vorgehetzen Backofen etwa 15 Minuten blindbacken.
  • Den Teigboden mit Eigelb bestreichen und nochmals 5 Minuten backen.
  • Während der Mürbeteig backt, die Käsemasse zubereiten.
  • Dafür die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen.
  • Quark, Zucker, Mehl, Zitronenabrieb ,Vanillemark und Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgerätes verrühren.
  • Die Eier und die Buttermilch nach und nach unter Rühren dazugeben, zum Schluss die flüssige Butter unterrühren.
  • Den Mürbeteig aus dem Ofen nehmen und die Käsemasse hieneinfüllen.
  • Den Kuchen zurück in den Ofen stellen und 60 Minuten fertig backen.
  • Anschließend 1 1/2 Stunden in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
  • Die Aprikosekonfiture kurz aufkochen und den Rand des Kuchens damit dünn bestreichen.
  • Die Mandeln vorsichtig rund herum andrücken.

PS: Ich habe aus der Resten des Mürbeteigs ein paar Blätter ausgestochen und damit den Käsekuchen etwas herbstlich dekoriert.

Süße Grüße eure Vesna :-)

 

.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0