· 

Kirschblüten-Plätzchen

Meinen Lieblings-Plätzchen, den Hildabrötchen,  habe ich eine hübsche Baiserhaube in weißund rosa verpasst. Sind sie nicht hübsch? Eine richtiger Hingucker auf der Weihnachtstafel.

ZUTATEN:

 

Teig:

 

550 g Mehl
400 g weiche Butter
250 g Puderzucker
6 Eigelb
2 Pck. Vanillezucker
Abrieb veiner Bio-Orange
Himbeer-Marmelade
Lemon Curd

 

Baiser:

2 Eiweiß
200 g Zucker
1 El Kirschwasser

 

 

ZUBEREITUNG:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Für den Mürbeteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben , mit den Händen eine Mulde eindrücken und die Eigelbe hineingeben.
  • Die Butter auf die Mehlmischung würfeln, den Zucker und Vanillezucker über die Buttermischung streuen und die Zutaten mit bemehlten Händen von außen nach innen schnell zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen.
  • Den Teig mit den Händen auf einer bemehlte Arbeitsfläche kurz durchkneten, mit einem Nudelholz ca.3 mm dick ausrollen.
  • Jeweils die gleiche Anzahl runder Plätzchen ausstechen, aus der Hälfe der Plätzchen in der Mitte ein Loch ausstechen.
  • Eiweiß mit dem Zucker und Kirschwasser ca. 10 Minuten richtig rühren bis eine feste Baisermasse ensteht.
  • Nach Wunsch auch mit etwas Lebensmittelfarbe z. B. in rosa einfärben.
  • Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Hälfte der Plätzchen mit dem Loch aufspritzen.
  • Die Plätzchen auf das vorbereitete Backblech legen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 12 bis 15 Minuten golgelb backen und abkühlen lassen.
  • Die Marmelade kurz erwärmen (so glänzt sie schön).
  • Dann die Plätzchen ohne ausgestochenes Loch mit Marmelade großzügig bestreichen, die Plätzchen mit Baisermasse und Loch darauf setzen und trocknen lassen.

Süsse Grüße eure Vesna :-)

 

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0