· 

Torta della Nonna

Ein Kuchen, den jeder in Italien kennt. Klassisch wird er mit glatter Oberfläche, Pinienkernen und Puderzucker, zubereitet . Ich habe das Design neu interpretiert und die Oberfläche geflochten.

ZUTATEN FÜR DEN MÜRBETEIG:

  • 600 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 2 Eier
  • 10 g Backpulver
  • Abrieb einer Bio-Zitrone

ZUTATEN FÜR DIE CREME:

  • 1 L Milch
  • 250 g Zucker
  • 6 Eigelb
  • 110 g Speisestärke
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 60 g Butter
  • 4 EL Aprikosemarmelade
  • 50 g Pinienkerne
  • Außerdem Puderzucker zum Bestäuben.

 

ZUBEREITUNG:

  • Für eine runde Form mit 28 cm Durchmesser.
  • Mehl, Backpulver und  Salz vermischen und in eine Schüssel sieben.
  • Eine Mulde in die Mitte drücken.
  • Die kalte Butter in Stückchen schneiden und in die Mulde geben, ebenso die Eier, Eigelb , den Zucker und den Zitronenabrieb.
  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Inzwischen die Creme vorbereiten, dazu 800 ml Milch und den Zucker in einen Topf geben.
  • Zitrone heiß waschen, den Abrieb zur Milch geben und kochen.
  • In einer Schüssel die restlichen 200 ml Milch, die Eigelbe und die Speisestärke kräftig verrühren. Es sollten keine Klümpchen mehr vorhanden sein.
  • Sobald die Milch gekocht, hat den Topf von Herd nehmen und Eier-Mischung unter kräftigem Rühren dazugeben.
  • Den Topf zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze einen Pudding kochen.
  • Den Pudding gut abkühlen lassen und dann die Butter unterrühren.
  • Den Teig aus dem Kühschrank nehmen und noch einmal durchkneten .
  • Zwei Drittel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auskleiden. Den Teig dabei am Rand schön hochziehen.
  • Nun die Creme auf den Teig geben und glatt streichen.
  • Über die Creme Aprikosemarmelade streichen.
  • Das restliche Drittel Teig ebenfalls ausrollen und als Deckel über die Creme legen.
  • Pinienkerne über den Kuchen streuen und die Torte ca.50 Minuten auf 170°C backen.
  • Dabei aufpassen,  dass er nicht zu dunkel wird.
  • Nach dem Backen richtig abkühlen und mit Puderzucker bestreuen.

PS: Für die Gitterform habe ich die doppelte Menge der Teigzutaten genommen. Falls du nicht flechten möchtest, einfach die Zutatenmenge für den Teig halbieren.

 

Süsse Grüße deine Vesna:-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0