· 

Dampfnudeln mit flüssigem Vanille-Kern

Als ich nach Deutschland kam, kannte ich Dampfnudeln nicht. Erst als mein Großer vor Jahren im Kindergarten welche probiert hatte, begeistert davon zu Hause erzählte und mich immer wieder fragte, ob ich Dampfnudeln  machen könnte, habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht. Gar nicht so einfach, vor der Zeit von Google und co. Eine liebe Freundin war damals so nett und hat mir ihr Rezept gegeben, das ich heute etwas verändert und so den Nudeln einen flüssige Kern verpasst habe.

ZUTATEN:

  • 250 ml Milch
  • 85 g Butter
  • 2 EL Honig
  • 20 g frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 85 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • Vanillesoße, Fertigprodukt 
  • 2 EL Schokoladen-Creme

ZUBEREITUNG:

  • Erst die Butter schmelzen. Milch, Honig und frische Hefe in die geschmolzene Butter geben, verrühren und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Mehl, Zucker, Salz und das Ei in eine große Schüssel geben. Die Hefemilch dazu geben und alles zu einem weichen , geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und 1 Stunden schlafen lassen.
  • In der Zwischenzeit für den Vanille-Kern die Vanillesoße in eine Silikon-Form füllen, genauso mit der Schokoladen-Creme verfahren und  beides 1 Stunde in das Gefrierfach stellen.
  • Nach der Ruhezeit aus dem Teig 6 bis 7 Kugeln formen.
  • Die Kugeln etwas eindrücken, je 3 Stück gefrorene Vaniliesoße in die Mitte legen und wieder zu einer Kugeln formen.
  • Du brauchst eine Pfanne mit dicht schließendem Deckel. Ideal ist eine mit Glasdeckel, denn da sieht man, wie weit der Gar- bzw. Bratvorgang fortgeschritten ist.
  • Nach dem du die Kugeln vorbereitet hast, gibst du in die Pfanne etwas Butter und pinselst die ganze Fläche damit aus.  Danach streust du etwas Salz darüber und setzst du die Dapfnudeln mit etwas Abstand in die Pfanne.
  • Mit einem sauberen Tuch deckst du die Pfanne ab und lässt die Dapfnudeln weitere 20 Minuten ausruhen.
  • Den Herd auf die höchste Stufe einschalten und die Pfanne für etwa 2 Minuten darauf stellen, so bekommen die Dampfnudeln den knusprigen Boden. 
  • Den Herd nach 2 Minuten auf Stufe 2 herunterschalten und etwa 30 ml Wasser seitlich in die Pfanne gießen, dabei darauf achten, dass das Wasser nicht über die Dampfnudeln gegossen wird.
  • Deckel drauf und für 15 Minuten köcheln lassen.
  • Wichtig! Du darfst nicht den Deckel abheben bevor die Dampnudeln fertig sind! Sonst kann es passieren, dass die Dampfnudeln zusammenfallen.
  • Nach 15 Minuten Dampfgarung den Deckel schnell zu Seite hin entfernen, so kommen die Wassertropfen nicht auf die Dampfnudlen und sie behalten ihre schöne, glatte Oberfläche.
  • Guten Appetit!

PS: Statt des Vanillekerns kannst du die Dampfnudeln natürlich auch klassisch zubereiten und die Soße separat dazu servieren. 

Süsse Grüße eure Vesna :-)