· 

Kürbis Brot

Wie ich die Herbstzeit liebe! Tolle Farben, Blätter fallen langsam von den Bäumen und  es ist Kürbissaison . Kürbisse kann man in allen möglichen Varianten zubereiten -  ob gekocht, gebacken , in Suppen oder als Brot. Und alles ist richtig lecker! Auch tolle Brötchen kann man formen. Apropos formen... die typische Kürbisform für Brot oder Brötchen kommt aus der japanischen "Kabocha Pan ".  In Youtube findest du tolle Videos zum Formen oder du schaust auf meinem Instagram-Account, da habe dazu ich ein kleines Video eingestellt.

 

ZUTATEN:

  • 1 kg Mehl
  • 1 kg Hokkaido Kürbis (nach dem Backen  ca. 700 g)
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 15 g frische Hefe
  • 15 g Salz
  • 1 TL frischer Rosmarin
  • 1 TL Oregano

ZUBEREITUNG:

  • Das Kürbisfleisch putzen, würfeln, mit Salz und Oregano würzen und dann im Backofen für 20 Minuten bei 190°C vorbacken.
  • Den Kürbis nach dem Backen abkühlen lassen und pürieren.
  • Das Wasser etwas erwärmen und mit Honig, Olivenöl und frischer Hefe verühren. Mindestens 10 Minuten stehen lassen.
  • Inzwischen Mehl, Salz, Rosmarin und Oregano in eine Schüssel füllen.
  • Das Heferwasser zum  Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • In eine Tüte einpacken und über Nacht im Kühlschrank schlafen lassen.
  • Am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen, kurz durchkneten und noch 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehenlassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut gut verkneten und zu einer Kugel formen.
  • 4 Stücke von etwa 40 cm Länge aus Küchengarn zurechtschneiden.
  • Jeweils eine Kordel um das Brot wickeln. Dazu den Faden oben auf der Mitte des Brots platzieren und einen Knoten machen.
  • Wichtig ist, dass das die Kordel nicht in den Teig einschneidet!
  • Das typische Kürbismuster entsteht später von selbst.
  • Das Brot in einen feuerfesten Topf legen und noch 30 Minuten schlafen lassen.
  • Im vorgeheizten Ofen etwa 1 Stunde bei 190 °C backen.

PS: Ich backe das Brot gerne in einem Topf, weil das Brot so eine knusprige Kruste bekommt.

TIPP: Mit dieser Methode kannst du natürlich auch Brötchen in Kürbisform zubereiten.

 

Süße Grüße eure Vesna :-)